FAQ

Als Interessent eines Online-Studiums haben Sie sicher viele Fragen. Im Folgenden haben wir Antworten auf häufig gestellte Fragen für Sie zusammengestellt.

Allgemeine Fragen

  • Was ist ein Online-Studium?

    +
     

    Einen akademischen Abschluss kann man entweder durch ein klassisches Präsenzstudium oder ein Fernstudium erwerben. Eine besondere Form des Fernstudiums ist das Online-Studium. Charakteristisch für das Online-Studium ist, dass die Lehrinhalte über das Internet vermittelt werden und auch ein Großteil der Kommunikation zwischen Lehrenden und Studierenden über das Internet stattfindet.

  • Wie funktioniert das Online-Studium an der HFH?

    +
     

    Beim Online-Studium der HFH erfolgt die Wissensvermittlung ausschließlich online über eine elektronische Lernplattform. Hier steht das gesamte Angebot an Vorlesungen und Übungen rund um die Uhr zur Verfügung. Die Lernplattform ist für das Studieren im eigenen Lerntempo ausgelegt. Pausen im Studium sind ebenso möglich wie konzentrierte Lernphasen oder Verkürzungen des Studiums. Da im Online-Studium zudem keine Präsenzlehrveranstaltungen vorgesehen sind, bietet es maximale Flexibilität. Nur die Prüfungen müssen in einem der 19 Prüfungszentren in Deutschland und Österreich geschrieben werden.

  • Worin unterscheidet sich das Online-Studium von anderen Fernstudiengängen der HFH?

    +
     

    In den Fernstudiengängen der HFH werden unterschiedliche Lernformen miteinander kombiniert. Die Lehr- und Lerninhalte erarbeiten Sie sich vor allem durch das Selbststudium. Das wichtigste Medium des Selbststudiums sind die Fernlehrmaterialien in Form von Studienbriefen. Zur Unterstützung Ihres Selbststudiums bietet Ihnen die HFH Präsenzlehrveranstaltungen an, die in regionalen Studienzentren stattfinden. Dort werden die Lehrinhalte der Studienmaterialien unter Anleitung erfahrener Hochschullehrerinnen und -lehrer vertieft. Feste Studiengruppen fördern zudem den Lernfortschritt und die Kommunikation. Neben Studienbriefen und Präsenzlehrveranstaltungen sind in das Studienkonzept der HFH auch E-Learning-Elemente eingebettet.

    Mit ihren Online-Studiengängen Wirtschaftsrecht ermöglicht die HFH Ihnen ein berufsbegleitendes und in hohem Maße flexibles Studieren ohne Präsenzlehrveranstaltungen. Die vorgeschlagene Reihenfolge der Studienmodule ist nicht bindend, sondern individuell veränderbar. Um den Selbstlernanteil möglichst optimal zu unterstützen, werden Audiovorlesungen eingesetzt. Die Vorlesungen stehen Ihnen über eine eigene Lernplattform online jederzeit zur Verfügung. Auch Übungen und Probeklausuren können Sie online bearbeiten und Sie erhalten zügig die Auswertung. Lediglich die Prüfungsklausuren werden in einem der 19 HFH-Prüfungszentren ganz klassisch mit Papier und Stift geschrieben.

    Ein Online-Studium weist naturgemäß einen hohen Selbstlernanteil auf. Damit der Austausch mit den Kommilitonen nicht zu kurz kommt, unterstützt die HFH die Bildung von Lerngruppen.

  • Was ist das Besondere am Online-Studium an der HFH?

    +
     

    Die HFH organisiert ihre Online-Studiengänge Wirtschaftsrecht gänzlich ohne Präsenzpflichten. Um den Lernprozess optimal zu unterstützen, ist das Lehr- und Lernkonzept ganz auf die Steigerung der Lernbereitschaft ausgerichtet.

    Bei den Vorlesungen handelt es sich nicht um abgefilmte Präsenzveranstaltungen, sondern die HFH setzt auf animierte, teilweise interaktive Audiovorlesungen. Diese werden von namhaften Dozenten aus Wissenschaft und Praxis eingesprochen. Die Module sind in gut lernbare, kleine thematische Einheiten unterteilt, mit einer maximalen Vorlesungsdauer von zehn Minuten. Dies kommt gerade dem mobilen Lernen zwischendurch entgegen. Die Vorlesungen sind downloadfähig als MP3 hinterlegt und daher auch für die mobile Nutzung bestens geeignet.

    Informationen über Ihre Lernfortschritte werden im Hintergrund von anonym gespeichert. So haben Sie jederzeit einen Überblick über Ihren Wissensstand. Dies dient der Motivation und Sie können gezielt Wiederholungen bei Ihrer Lernarbeit einplanen.

    Die Lernplattform bietet außerdem in den Bereichen Knowledge, Vote und Exam Interaktionsmöglichkeiten, die Sie in Ihrem Lernprozess unterstützen.

  • Worin besteht der Unterschied zwischen Schnupperstudium und Gaststudium?

    +
     

    Im Schnupperstudium können Sie sich unverbindlich einen ersten Eindruck von der Lernplattform und den Studieninhalten verschaffen. Es bietet einen Querschnitt aus verschiedenen Modulen des Online-Studiums Wirtschaftsrecht Bachelor. Dieser Schnupper-Account ist kostenlos und offen für alle Interessierten.

    Wenn Sie testen möchten, ob Ihnen ein Online-Studium liegt, dann melden Sie sich für das Gaststudium an. Die Registrierung ist ebenfalls kostenlos und unverbindlich. Im Unterschied zum Schnupperstudium haben Sie hier aber vier Wochen lang Zugriff auf die kompletten Lerninhalte des 1. Fachsemesters. Außerdem werden Ihre Studienfortschritte anonym gespeichert und bleiben erhalten, wenn Sie sich nach Ablauf der vier Wochen an der HFH immatrikulieren.

    Schnupper- und Gaststudium sind zur Zeit nur für den Bachelor Wirtschaftsrecht vorgesehen.

  • Wie melde ich mich für das Gaststudium an?

    +
     

    Den für die einmalige Registrierung notwendigen Zugangscode finden Sie auf der Umschlagseite des Studienführers Bachelor Wirtschaftsrecht online (LL.B.).

    Unter www.bachelorwr.online-hfh.de klicken Sie auf den Button „Registrieren“. Anschließend können Sie Ihren persönlichen Zugangscode sowie einen Benutzernamen und ein Passwort Ihrer Wahl eingeben. Notieren Sie sich Benutzernamen und Passwort, da bei einem Verlust auch Ihre Lerndaten verloren gehen. Sobald Sie Ihre Daten abgeschickt haben, können Sie als registrierter Gast das Online-Studium Wirtschaftsrecht vierWochen lang testen.

    Um beim Log-in nicht jedes Mal Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eingeben zu müssen, aktivieren Sie den Kurzlog-in durch Anklicken des entsprechenden Kästchens.

  • Bleiben meine Lernergebnisse aus dem Gaststudium erhalten, wenn ich mich immatrikuliere?

    +
     

    Wenn Sie sich als Gast für das Online-Studium registriert haben, können Sie direkt mit dem Studium beginnen, so als wären Sie bereits eingeschrieben. Ihre Lernfortschritte werden gespeichert und stehen auch nach der Einschreibung weiterhin zur Verfügung.

  • Wie viel Zeit muss ich für das Online-Studium einplanen?

    +
     

    Beide Studiengänge, Bachelor- und Masterstudiengang sind berufsbegleitende Teilzeitstudiengänge. Wir empfehlen ca. 15-20 Stunden in der Woche in Ihr Studium zu investieren. Wenn Sie ein Vollzeitstudium planen, können Sie durchaus 40 Wochenstunden dafür aufwenden. Das geht natürlich nur dann, wenn Sie nicht berufstätig sind und auch sonst keinen Verpflichtungen nachgehen müssen.

Fragen zur Lernplattform T@keLaw+

  • Welche technischen Voraussetzungen sind für das Online-Studium erforderlich?

    +
     

    Die elektronische Lernplattform T@keLaw+ läuft auf allen gängigen Betriebssystemen. Auch alle gängigen Browser werden unterstützt. Einzige Voraussetzung ist das Plug-in: Adobe Flash-Player.

  • Kann ich auch mobile Endgeräte nutzen?

    +
     

    Ja, die Verwendung von mobilen Endgeräten (Smartphone / iPod) wird unterstützt. Sobald der Smartphone-Browser den Flash-Player unterstützt (beispielsweise bei Android 2.2 bis 4), ist auch die Funktionalität der Lernplattform gegeben.

    Die Lernplattform basiert auf einer Flash-Umgebung. Flash-Anwendungen werden von einigen Apple-Produkten (iPhone, iPad) nicht unterstützt. Es werden jedoch Flash-Browser als Apps angeboten. Mit diesen können Sie die Lernplattform problemlos starten. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Website von T@keLaw.

  • Muss ich eine spezielle Software auf meinem Rechner installieren?

    +
     

    Nein. Vorausgesetzt wird lediglich ein aktueller Webbrowser mit dem Plug-in Adobe Flash-Player.

  • Wie kann ich nach der Immatrikulation meinen Gast-Account zum Voll-Account wandeln?

    +
     

    Mit Ihrer Immatrikulation erhalten Sie einen sogenannten Freischaltcode. Sind sie bereits als Gast registriert, haben Sie auf der Lernplattform unter dem Reiter MyT@keLaw die Möglichkeit Ihren Freischaltcode einzugeben. Damit wird Ihr Gast-Account in einen Account mit voller Funktionalität gewandelt. Ihre bisherigen Lernergebnisse bleiben alle erhalten.

    Hatten Sie vor der Immatrikulation noch keinen Gast-Account angelegt, können Sie sich gleich als immatrikulierter Nutzer registrieren. Nutzen Sie bitte den Freischaltcode auf den Immatrikulationsunterlagen für die Registrierung.

  • Werde ich über Änderungen oder Ergänzungen informiert?

    +
     

    Auf der Lernplattform können Sie unter dem Reiter News Nachrichten aufrufen, durch die Sie über inhaltliche und organisatorische Neuigkeiten Ihres Studiums informiert werden.

Fragen zu den Studiengängen

  • Sind die Online-Studiengänge der HFH staatlich anerkannt?

    +
     

    Mit der staatlichen Anerkennung 1997 wurden der HFH jene Kompetenzen übertragen, über die auch die staatlichen Hochschulen verfügen. Dazu zählen die Rechte

    zur eigenverantwortlichen Durchführung der Lehre im Fernstudium,

    zur Abnahme von Prüfungen entsprechend den staatlich genehmigten Prüfungsordnungen und

    zur Verleihung von Bachelor-, und Mastergraden in eigener Zuständigkeit.

    Im Zuge des Bologna-Prozesses, dessen Ziel ein gemeinsamer europäischer Hochschulraum ist, sind unsere Bachelor- und Masterstudiengänge akkreditiert. Die staatliche Anerkennung der Hamburger Fern-Hochschule gilt bundesweit. Die verliehenen akademischen Grade sind selbstverständlich bundes- und EU-weit anerkannt.

    Die Online-Studiengänge der HFH sind doppelt akkreditiert: durch das Siegel des Akkreditierungsrats und das FIBAA-Qualitätssiegel. In zahlreichen Punkten erfolgte die FIBAA-Akkreditierung mit besonderer Auszeichnung.

  • Für wen empfiehlt sich der Abschluss Bachelor Wirtschaftsrecht online?

    +
     

    Wirtschaftsrechtlerinnen und Wirtschaftsrechtler sind im Zivilrecht ebenso kompetent wie diejenigen, die ein Staatsexamen ablegen. Im Strafrecht oder im Staatsrecht ist das Angebot geringer, dafür sind deutliche Inhalte aus der Betriebswirtschaftslehre integriert. Es handelt sich also um Juristen, die auch Bilanzen lesen können und etwas von Kosten- und Leistungsrechnung verstehen. Wer das Richteramt anstrebt, muss seinen Weg über die klassischen zwei Staatsexamina gehen. Wer hingegen in der Wirtschaft Karriere machen möchte, sollte sich überlegen, ob wirtschaftswissenschaftliches Know-how zusätzlich zu juristischen Fähigkeiten nützlich ist. Da juristische Studienleistungen anerkannt werden, ist das Studienangebot an der HFH als eine Art Doppelabsicherung auch für die tradierten Juristen hilfreich, etwa wenn Sie auf das Referendariat warten.

  • Studiere ich in Teilzeit oder Vollzeit?

    +
     

    Die Regelstudienzeit des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsrecht online an der HFH beträgt im Teilzeitstudium insgesamt acht Semester. Der Masterstudiengang Wirtschaftsrecht online umfasst im Teilzeitstudium vier Semester.

    Sie können die Studiendauer allerdings nach eigenem Ermessen verkürzen oder verlängern, da die Flexibilität des Online-Studiums es Ihnen ermöglicht, beliebig kurze oder lange Zeiteinheiten zum Lernen oder Üben zu verwenden, wann immer Sie möchten.

  • Ich habe die Erste Juristische Prüfung absolviert. Was bringt mir ein weiterführendes Online-Studium Wirtschaftsrecht?

    +
     

    Auch Hochschulabsolventinnen und -absolventen bieten wir mit dem Masterstudiengang Wirtschaftsrecht online die Gelegenheit, ein weiterführendes Hochschulstudium neben dem Beruf zu realisieren. Da juristische Studienleistungen anerkannt werden, ist das Studienangebot an der HFH als eine Art Doppelabsicherung auch für die tradierten Juristen hilfreich, etwa wenn Sie auf das Referendariat warten. Das erzeugt zusätzliche Chancen im Berufsfeld der Wirtschaft.

    Bei Ausnutzung der flexiblen Möglichkeiten können Sie sogar parallel zu einem Universitäts-Jura-Studium unter Anerkennung bereits erbrachter Leistungen mit dem Bachelor kurzfristig einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss erreichen.

  • Für den Master-Abschluss Wirtschaftsrecht online fehlen mir Credit Points (ECTS).
    Wie kann ich die fehlenden ECTS-Punkte erwerben?

    +
     

    Fehlende ECTS können Sie durch die Belegung einer zusätzlichen Vertiefung im Masterstudiengang erwerben.

    Fehlt Ihnen als Juristin oder Jurist Fachwissen im Bereich der Betriebswirtschaftslehre oder als Betriebswirtin oder Betriebswirt im Bereich der Rechtswissenschaft, können Sie dies bereits vor Beginn Ihres Masterstudiums durch Belegung von Brückenkursen nachholen. Zugleich lässt sich so ausprobieren, ob Sie den erhöhten Anforderungen für ein Wirtschaftsrecht-Master-Studium gewachsen sind.

    Die HFH bietet juristische und wirtschaftswissenschaftliche Brückenkurse. Weitere Informationen finden Sie auf der Unterseite Brückenkurse für die Studierende des Master Wirtschaftsrecht.

  • Werden in den Online-Studiengängen Wirtschaftsrecht auch Module in Englisch angeboten?

    +
     

    Die Lehrenden referieren in den Vorlesungen grundsätzlich in deutscher Sprache. Einzige Ausnahme bilden die beiden Vorlesungen „Interkulturelle Kompetenzen“ und "Verhandlungsführung", die auf Englisch gehalten werden. Aber auch in den Prüfungen dieser beiden Modulen sind Aufgabenstellungen in Deutsch und selbstverständlich dürfen Sie die Fragen auch in Deutsch beantworten.

Fragen zum Ablauf des Online-Studiums an der HFH

  • Wie schreibe ich mich für ein Online-Studium an der HFH ein?

    +
     

    Wenn Sie sich über die Zulassungsbedingungen informiert haben, füllen Sie das Anmeldeformular und den Immatrikulationsantrag aus. Beide Formulare finden Sie im Studienführer und auf der Homepage der HFH als PDF-Download für den Bachelor WR oder Master WR online. Dem Immatrikulationsantrag fügen Sie ein Lichtbild und die amtlich beglaubigten Zeugniskopien (behördliche Stelle) bei. Dann schicken Sie Anmeldeformular und Immatrikulationsantrag per Post an die HFH • Hamburger Fern-Hochschule, Studierendenservice, Alter Teichweg 19, 22055 Hamburg. Bitte beachten Sie dabei die Anmeldefristen.

  • Gibt es Einsendeaufgaben, die ich an die HFH übermitteln muss?

    +
     

    In vielen Modulen werden Ihnen regelmäßig Komplexe Übungen in Form von Online-Klausuren angeboten. Dabei handelt es sich um Testklausuren, an denen Sie freiwillig online teilnehmen können. Die innerhalb eines Zeitfensters eingereichten Klausuren werden bewertet. Wenn Sie dabei gute Noten erzielen, können diese bei der Bewertung Ihrer Prüfung Berücksichtigung finden, wenn sie eine Verbesserung darstellen. Sollte es also am Prüfungstag nicht optimal für Sie laufen, kann in einem gewissen Rahmen ein Ausgleich über die Vornote aus den Online-Klausuren stattfinden.

  • Gibt es Präsenzen, an denen ich teilnehmen muss?

    +
     

    Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht online ist das erste Online-Studienangebot der HFH, das vollkommen ohne Präsenzpflichten organisiert ist. Nur die Prüfungen, die zumeist als Klausur abgelegt werden, absolvieren Sie in einem der 19 Prüfungszentren im Bundesgebiet und in Österreich. Im Masterstudiengang Wirtschaftsrecht online sind Präsenzveranstaltungen in der Vertiefung Mediation geplant.

  • Welche Möglichkeiten habe ich, mit Studierenden und Lehrenden in Kontakt zu treten?

    +
     

    Auf der Lernplattform sind Sie als Studierender anonym registriert. Hier haben Sie im Vorlesungsbereich Knowledge jederzeit die Möglichkeit, anonym Kommentare abzugeben oder Fragen zu stellen, die von den Lehrenden beantwortet werden. Im Bereich Vote können Sie zu vorgegebenen Sachfragen Argumente veröffentlichen und Argumente anderer Teilnehmer bewerten. Diese Funktion steht einer ganzen Gruppe von Studierenden zur Verfügung, sodass sehr präzise ein anonymer fachlicher Austausch geführt werden kann.

    Im virtuellen Campus der HFH können Sie sich unter Ihrem Benutzernamen mit anderen Studierenden in den Online-Fachforen austauschen. Falls erforderlich greifen die Lehrenden in die Diskussion ein. Außerdem bietet die HFH regelmäßige Online-Sprechstunden an und unterstützt für jedes Modul die Bildung von privaten Lerngruppen.

    Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, sich in der T@keLaw Community zu registrieren. Dies ist das Forum aller T@keLaw-Nutzer.

  • Muss ich mein Studium in der Regelstudienzeit beenden?

    +
     

    Sollten Sie aus bestimmten Gründen mehr Zeit benötigen, um ihr Studium erfolgreich abzuschließen, haben Sie das Recht, die Regelstudienzeit bei gleichbleibender monatlicher Studiengebühr (99 Euro im Bachelorstudiengang und 195 Euro im Masterstudiengang) zu überschreiten. Eine zeitliche Beschränkung der Überschreitung besteht nicht. Während dieser Zeit können Sie Ihren Online-Zugang zur Lernplattform weiterhin nutzen und an Übungen und den Prüfungen laut Prüfungsplan teilnehmen.

  • Ist ein Praktikum Bestandteil des Studiums?

    +
     

    Im Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht online ist im 7. Semester ein Praktikum vorgesehen. Es umfasst eine berufspraktische Tätigkeit von 14 Wochen, die unter den Bedingungen eines Teilzeitstudiums studienbegleitend absolviert wird. Wird das Studium in Vollzeitform absolviert, stellt das Praktikum einen selbstständigen Studienabschnitt dar.
    Alternativ können Sie sich Ihre Berufstätigkeit anrechnen lassen. In diesem Fall reicht es aus, über eine Praktikumsarbeit nachzuweisen, dass aus Ihrer Berufstätigkeit ein juristisches oder betriebswirtschaftliches Problem identifiziert werden konnte.

    Im Masterstudiengang Wirtschaftsrecht online ist ein Praktikum nicht Bestandteil des Studiums.

  • Kann ich auch im Ausland studieren?

    +
     

    Die Wirtschaftsrecht-Online-Studiengänge der HFH eignen sich in besonderer Weise für ein Fernstudium während eines Auslandaufenthalts, da es keine Präsenzlehrveranstaltungen gibt. Die Prüfungen im Rahmen Ihres Online-Studiums organisiert die HFH weltweit. Sie können die Prüfungen zumeist an einer deutschen Botschaft oder einem Goethe-Institut ablegen.

Fragen zur Zulassung und zur Anerkennung von Vorleistungen

  • Ich habe kein Abitur, kann ich mich trotzdem für einen Online-Studiengang an der HFH einschreiben?

    +
     

    Um das Bachelorstudium Wirtschaftsrecht online (LL.B.) an der HFH zu absolvieren, müssen Sie in der Regel die allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife vorweisen.

    Aber auch ohne (Fach-)Hochschulreife können Sie zugelassen werden, wenn Sie eine anerkannte Fortbildungsprüfung, z. B. Fachwirt/-in (IHK), Meister/-in aller Fachrichtungen oder Bilanzbuchhalter/-in (IHK) abgelegt haben. Nach Teilnahme an einem gebührenpflichtigen Beratungsgespräch (keine Prüfung!) erhalten Sie die Zulassung an der Hamburger Fern-Hochschule.

    Wenn Sie keine Fortbildungsprüfung abgelegt haben, aber eine abgeschlossene Berufsausbildung und eine danach abgeleistete mindestens zweijährige berufliche Tätigkeit nachweisen, können Sie zur Eingangsprüfung an der HFH zugelassen werden. Auch Zeiten der Kindererziehung, einer Pflegetätigkeit, Wehr-, Ersatz- oder Freiwilligendienste können Ihnen mit bis zu einem Jahr auf die Berufstätigkeit angerechnet werden.

    An der HFH besteht die Eingangsprüfung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht online aus zwei Modulen des ersten Semesters: Grundlagen des Rechts und Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. Beide Module müssen Sie erfolgreich abschließen.

    Der Masterstudiengang Wirtschaftsrecht online (LL.M.) an der HFH richtet sich in erster Linie an Absolventen mit einem Bachelor in Wirtschaftsrecht, an Wirtschaftswissenschaftler und Juristen. Eine Mindestnote aus dem Erststudium ist nicht erforderlich.

    Auch ein Erststudium in einem anderen Fach ermöglicht Ihnen den Zugang zum Online-Studium Wirtschaftsrecht. Gegebenenfalls sind Brückenkurse erforderlich, die im Rahmen des regulären Online-Masters angeboten werden.

  • Ich bin an einer anderen Hochschule immatrikuliert.
    Kann ich mich parallel dazu an der HFH für ein Online-Studium einschreiben?

    +
     

    Seitens der HFH steht einem Parallelstudium nichts entgegen. An den meisten Hochschulen in Deutschland ist die gleichzeitige Immatrikulation in zwei verschiedenen, nicht zulassungsbeschränkten Studiengängen zulässig. Gegebenenfalls muss man sich das geplante Parallelstudium genehmigen lassen. Erkundigen Sie sich daher vorab beim Studierendensekretariat Ihrer derzeitigen Universität oder Hochschule.

  • Kann ich in einem anderen Studiengang erbrachte Studienleistungen anrechnen lassen?

    +
     

    Studienleistungen, Prüfungsleistungen sowie Studien und berufspraktische Zeiten werden anerkannt, sofern keine wesentlichen Unterschiede zwischen den erworbenen und den an der HFH zu erwerbenden Kenntnissen und Fähigkeiten bestehen. Bei der Anrechnung von Studienzeiten, Studienleistungen und Prüfungsleistungen, die außerhalb der Bundesrepublik Deutschland erbracht wurden, sind die von der Kultusministerkonferenz und Hochschulrektorenkonferenz gebilligten Äquivalenzvereinbarungen sowie Absprachen im Rahmen von Hochschulpartnerschaften zu beachten.


    Formular für die Anrechnung von Studienleistungen im BACHELOR Wirtschaftsrecht



    Formular für die Anrechnung von Studienleistungen im MASTER Wirtschaftsrecht

Fragen zu den Prüfungen

  • Wie unterscheiden sich Studienleistungen von Prüfungsleistungen?

    +
     

    Studienleistungen sind bewertete, jedoch nicht benotete Individualleistungen der Studierenden. Sie werden mit „bestanden“ bzw. „nicht bestanden“ bewertet. Prüfungsleistungen sind bewertete und benotete Individualleistungen, die im Rahmen eines Prüfungsvorgangs in einem Modul erbracht werden. Ihre Bewertung erfolgt differenziert durch die Vergabe von Noten. Studienleistungen können außerdem beliebig oft wiederholt werden, Prüfungsleistungen nur zweimal.

  • Wo absolviere ich die Prüfungen?

    +
     

    Die Prüfungen können Sie an 19 Prüfungszentren der HFH in ganz Deutschland und in Österreich ablegen. Sie werden in kurzen Abständen vorwiegend in Klausurform angeboten, sodass Sie selbst flexibel entscheiden, wann Sie die Prüfung absolvieren möchten.

  • Wann und wie erfahre ich die Prüfungstermine?

    +
     

    Prüfungen werden in jedem Fach etwa im Abstand von zwei Monaten angeboten. Die Termine werden vier Wochen vorher im virtuellen Campus und über die Lernplattform unter dem Reiter News bekannt gegeben.

  • Wie melde ich mich zur Prüfung an?

    +
     

    Die Teilnahme an einer Prüfung setzt eine verbindliche Anmeldung bis spätestens zum Termin des Anmeldeschlusses voraus. Anmelden können Sie sich im virtuellen Campus der HFH unter „Prüfungsverlauf“. Die Anmeldung kann bis zu 14 Kalendertage vor dem Prüfungstermin im virtuellen Campus widerrufen werden. Zehn Tage vor der Prüfung erhalten Sie eine schriftliche Einladung durch das Prüfungsamt, in der Sie nochmals über Prüfungsfach/-modul, Prüfungszeit und Prüfungsort informiert werden. Zu Prüfungsbeginn an dem von Ihnen gewählten Prüfungszentrum legitimieren Sie sich durch Vorlage Ihres Studierendenausweises, Ihres Personalausweises sowie Ihrer Einladung zur Prüfung.

  • Wie und wann bekomme ich die Ergebnisse meiner Prüfung mitgeteilt?

    +
     

    Nach Eingang der korrigierten Prüfungsleistungen im Prüfungsamt werden die Ergebnisse im virtuellen Campus unter „Prüfungsverlauf“ bekannt gegeben. Die endgültigen Prüfungsergebnisse werden in der Regel sechs Wochen und für Hausarbeiten/Projektarbeiten zehn Wochen nach Prüfungstermin in Ihrem Prüfungsverlauf und Notenblatt veröffentlicht. Der Ausdruck Ihres Notenblattes ist jederzeit im virtuellen Campus unter „Prüfungsverlauf“ möglich.

  • Wie oft kann ich Prüfungen bei Nichtbestehen wiederholen?

    +
     

    Wird Ihre Prüfungsleistung schlechter als 4,0 benotet, können Sie sie wiederholen. Jede nicht bestandene Prüfung können Sie zweimal wiederholen. Wurden alle Wiederholungsmöglichkeiten erfolglos ausgeschöpft, ist die entsprechende Prüfung endgültig nicht bestanden. Die Wiederholung einer Prüfung mit dem Ziel, eine bereits mindestens „ausreichend“ lautende Beurteilung zu verbessern, ist ausgeschlossen. Für die Wiederholung einer nicht bestandenen Prüfung gilt, dass deren Ergebnis durch das Ergebnis der Wiederholung ersetzt wird.

  • Durch welche Maßnahmen werde ich in meiner Prüfungsvorbereitung unterstützt?

    +
     

    Die Lernplattform bietet Ihnen eine sogenannte adaptive Lernunterstützung. Das bedeutet, Ihr aktueller Lernstand wird berücksichtigt und Sie erhalten individuelles Feedback über Ihren Fortschritt im Studium, sowie Empfehlungen, wann eine Prüfung abgelegt werden sollte.

    Im Bereich Practice stehen Ihnen in jedem Modul Übungsklausuren zur Verfügung, die es Ihnen jederzeit erlauben, das in den Vorlesungen erworbene Wissen auszuprobieren. Die Klausuren werden sofort vom System korrigiert und Sie erhalten eine Rückmeldung darüber, wo Sie welche Fehler gemacht haben.

    Darüber hinaus haben Sie im Bereich Exam regelmäßig Gelegenheit, im Rahmen einer Komplexen Übung Online-Klausuren unter Zeitdruck zu schreiben. Die Bedingungen kommen der Prüfungssituation sehr nahe. Die innerhalb eines bestimmten Zeitfensters eingereichten Klausuren werden bewertet. Sie erhalten das Ergebnis sowie das Durchschnittsergebnis der beiden besten Klausuren rechtzeitig vor der Anmeldung zur Prüfung mitgeteilt.

  • Kann ich eine Prüfung auch im Ausland ablegen?

    +
     

    Die HFH organisiert Prüfungen im Rahmen Ihres Online-Studiums weltweit. Im Ausland legen Sie die Prüfungen zumeist an einer deutschen Botschaft oder einem Goethe-Institut ab. Kontaktieren Sie dazu bitte rechtzeitig den Studierendenservice.

Fragen zu den Kosten des Online-Studiums

  • Was kostet das Online-Studium an der HFH?

    +
     

    Das kommt ganz darauf an, was Sie studieren. Derzeit werden nur die beiden wirtschaftsrechtlichen Studiengänge als Online-Studiengänge angeboten. Die Abschlüsse lauten Bachelor of Laws (LL.B.) bzw. Master of Laws (LL.M.).

    Die jeweiligen Kosten setzen sich zusammen aus den monatlichen Raten (den Studiengebühren), den Prüfungsgebühren und der Betreuungsgebühr für die Abschlussarbeit.

    Insgesamt sind das für den Bachelorstudiengang: 7.012 Euro.

    Die Studienkosten im Masterstudiengang sind insgesamt: 6.197 Euro.

    Sofern Sie einzelne Prüfungen wiederholen müssen, fallen die jeweiligen Gebühren (Prüfungsgebühr bzw. Gebühr für die Betreuung der Abschlussarbeit) erneut an.

  • Kann ich das Online-Studium steuerlich absetzen?

    +
     

    Ja, der steuerliche Abzug der Kosten für das Studium ist innerhalb des vom Gesetzgeber erlassenen Rahmens möglich. Bei der Abgabe der jährlichen Steuererklärung müssen Sie dafür die entsprechenden Aufwendungen für das Studium geltend machen.

    Hier ist zunächst zwischen dem Erststudium ohne vorige Berufsausbildung einerseits und dem Erststudium nach Berufsausbildung bzw. dem weiterführenden (postgradualem) Studium sowie einem Zweitstudium zu unterscheiden.

    Die Kosten für ein Erststudium ohne vorige Berufsausbildung sind ab dem Jahr 2012 als Sonderausgaben mit bis zu 6.000 Euro zu berücksichtigen. Die Kosten für dieses Erststudium dürfen Sie nicht mehr wie früher als Werbungskosten absetzen.

    Kosten für Maßnahmen zur Weiterbildung sind hingegen in voller Höhe als Werbungskosten (Kosten der Fortbildung) absetzbar. Dazu zählen sowohl das Erststudium nach vorheriger Berufsausbildung, das weiterführende (postgraduale) Studium (Masterstudium) wie auch ein Zweitstudium. Grundsätzlich gilt: Sobald ein Studium (oder die Berufsausbildung) abgeschlossen ist, gilt jedes weitere Studium als Fortbildung. Dabei spielt es keine Rolle, wo (Universität, Fachhochschule) oder wie (Präsenzstudium, Fernstudium / Online-Studium) Sie studieren.

  • Kann ich die Studiengebühren in Raten bezahlen?

    +
     

    Als Studentin bzw. Student der HFH entrichten Sie Ihre Studiengebühren immer bequem in monatlichen Raten. Im Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht online sind das 48 Monatsraten à 99 Euro, im Masterstudiengang Wirtschaftsrecht online 24 Monatsraten à 195 Euro, zuzüglich der jeweiligen Prüfungsgebühren.

  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

    +
     

    Finanzielle Förderung für Studierende gibt es von verschiedenen Organisationen. Allerdings bieten viele Institutionen nur Begabtenstipendien oder Stipendien nur für Vollzeitstudierende an. Das letztgenannte gilt auch für die Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Seit 2012 können Sie auf der Internetseite www.mystipendium.de unter 1200 Stipendien auf die Suche nach dem für Sie richtigen Stipendium begeben.

    Für beruflich Qualifizierte vergibt z. B. das Bundesministerium für Bildung und Forschung seit 2008 sogenannte Aufstiegsstipendien. Im Rahmen der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung „Aufstieg durch Bildung“ richten sich die Stipendien insbesondere an diejenigen, die ihren Hochschulzugang durch Ausbildung, Fortbildung oder Berufspraxis erworben haben. Weitere Informationen unter www.aufstiegdurchbildung.info.

  • Was passiert, wenn ich kündige?

    +
     

    Die Mindestlaufzeit des Studienvertrages beträgt sechs Monate. Sie können den Vertrag ohne Angabe von Gründen erstmals zum Ablauf der sechs Monate nach Vertragsabschluss mit einer Frist von sechs Wochen zum Monatsende kündigen. Die Kündigung bedarf der Schriftform und sollte zweckmäßigerweise per Einschreiben erfolgen.

    Nach Ablauf der Mindestlaufzeit können Sie den Vertrag jederzeit mit einer Frist von zwei Monaten zum Monatsende schriftlich kündigen. Das Recht beider Vertragsparteien, den Vertrag aus wichtigem Grund zu kündigen, bleibt davon unberührt.


Für spezielle Fragen rund um das Online-Studium:

Infoline: 040 350 94-350

Mo.-Do.
Fr.

8:00 - 18:00 Uhr
8:00 - 17:00 Uhr

 Anfragen per Mail: info-online@hamburger-fh.de

 

 

 

Das Online-Institut

Die Hamburger Fern-Hochschule bietet Studiengänge als Online-Studium an. Studieren Sie Wirtschaftsrecht im Bachelor (LL.B.) und im Master (LL.M.) online.

 


Infoline: 040 350 94-350 (Mo.-Do. 8:00-18:00 Uhr und Fr. 8:00 - 17:00 Uhr)